Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie gehört als unspezifische Reiztherapie (Umstimmungstherapie) zu den alternativen Heilverfahren. Bei der Eigenbluttherapie wird dem Patienten Blut aus der Vene entnommen und i. d.
R. dann in den Gesäßmuskel oder die Haut zurückgespritzt. Je nach Erkrankung wird das Blut unverändert weiter verwendet.

© Centro medial